Biotta Saftkur

Die Biotta Saftkur auch als „Biotta Wellness Woche“ bekannt, ist eine für genau eine Woche ausgelegte Fastenkur um die Ernährung umzustellen oder einfach mal zur Ruhe zu kommen.

Die Biotta Saftkur ist im Gegensatz zu den anderen Saftkuren auf genau eine Woche ausgelegt. Daher ist sie auch als „Wellness-Woche“ bekannt und für alle geeignet die einfach mal Ihre Ernährung umstellen wollen. Mit ca. 70 € für eine ganze Woche ist die Biotta Saftkur auch im Preis-Leistungs-Verhältnis sehr interessant. Zusätzlich zu den Säften sind bei dieser Kur auch Leinsamen und ein Kräuter-Tee enthalten.

Was ist in der Biotta Saftkur enthalten?

  • 3 x Biotta Wellness (enthält Molke)
  • 2 x Biotta Vita 7 (enthält Molke)
  • 2 x Biotta Tomate
  • 2 x Biotta Gemüsegarten
  • 2 x Biotta Dörrpflaume
  • 1 Packung Bio-Leinsamen
  • 1 Packung Bio-Kräutertee
  • 1 Anleitung inklusive Wochenplan

Wellness

Biotta Wellness ist der Direktsaft aus frischen Früchten und Gemüse (733g) die gleich nach der Ernte zu einem frischen Saft gepresst werden. Dieser Saft enthält folgende Zutaten: Birnensaft, Birnenmark, Orangensaft, Karottensaft, Ananassaft, Molke, Rote Beete Saft. Dieser Saft enthält Lactose.

Vita7

Vita7 ist eine Zusammenstellung aus 7 Früchten, Gemüse und Molke (764g). Dieser Saft ist mit folgenden Zutaten eine echte Vitaminbombe: Orangensaft, Karottensaft, Bananenpüree, Apfelsaft, Ananassaft, Molke, Traubensaft, Sanddornmark, Rote Beete und Zitronensaft. Dieser Saft enthält Lactose.

Tomate

Der Direktsaft aus fruchtigen Tomaten welcher mit einem spritzer Zitrone und einem Hauch Meersalz abgerundet wird. Er schmeckt gekühlt genau so sensationell wie warum und kann auch mit verschiedenen Kräutern als Suppe angerichtet werden.

Gemüsegarten

Dieser Gemüsecocktail kann warm, zum Beispiel als Suppe, wie auch kalt an einem Safttag genossen werden. Der Biotta-Gemüsecocktail besteht aus folgenden Zutaten: Tomaten, Karotten, Sellerie, Rote Beete, Gewürzkräuter, Meersalz. Insgesamt werden 640g Gemüse verarbeitet und ist vegan. Wichtig für Allergiker: Dieser Saft enthält Sellerie!

Dörrpflaume

Dieser Saft ist eine wohlschmeckende Mischung aus Pflaumensaft, Früchten und wohltuendem Kräutertee. Durch den hohen Anteil an Ballaststoffen ist er sehr gut für die Verdauung geeignet. Der Saft besteht aus 800g Früchten und enthält folgende Zutaten: Pflaumensaft, Apfelsaft, Traubensaft, Feigenextrakt, Aroniasaft, Zitronensaft, Kräutertee-Auszug. Dieser Saft ist vegan!

Bio-Kräutertee

Der speziell für die Biotta Saftkur entwickelte Kräutertee enthält folgende Zutaten: Lindenblüten, Kamillen, Eisenkraut, Pfefferminz, Fenchel, Hagebutten und Ringelblumen. Bei der Zubereitung des Tees werden 2 Esslöffel mit 1 Liter kochendem Wasser übergossen. Zusätzlich werde die Bio-Leinsamen hinzugegeben, die im Darm aufquellen und so die Verdauung anregen.

Ablauf der Biotta Saftkur

1. Vorbereitung
Eine Tag vor der Kur dürfen Sie morgens noch ganz normal frühstücken und gegen Mittag auch eine kleine Mahlzeit zu sich nehmen. Anschließend sollten Sie nur noch Kräuter-Tee trinken. Dadurch werden Sie häufiger auf Toilette gehen müssen als gewohnt und Sie werden vermutlich am Abend auch etwas früher müde, da Ihnen vorerst die Energie aus Kohlenhydraten fehlt.

2. Verlauf der Woche
Der Biotta Saftkur ist ein ausführlicher Wochenplan beigelegt, Bitte halten Sie sich wenn möglich genau an den Ablauf. Nehmen Sie sich zudem genügend Zeit für Ruhe, Schlaf und frische Luft. Besonders die Bewegung an der frischen Luft wird Ihnen gut tun. Trinken Sie Ihre Säfte nicht zu kalt und langsam. Wenn Sie möchten, können Sie die Säfte auch mit Wasser verdünnen. Auf Kaffee, Nikotin, Alkohol und schwarzen Tee sollten Sie in der Fastenwoche gänzlich verzichten.

3. Nach der Saftkur
Nach der Saftkur können Sie langsam wieder anfangen zu essen. Achten Sie jedoch darauf eher leichte Kost wie Obst und Gemüse zu essen und auch Ihre Kalorien ein bisschen im Auge zu behalten. Besonders dann wenn Sie die Saftkur zum Zwecke einer Diät gemacht haben, sollten Sie weniger essen um den Jo-Jo Effekt zu vermeiden.

Mehr Infos zur Saftkur